Advertisement

Möglichkeiten der Intervention beim verschlossenen Dialyseshunt — Neuanlage oder Revision?

  • R. Horstmann
  • A. Willkommen
  • R. Heistermann
  • G. Hohlbach
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Um unsere konsequent verfolgte Taktik bei Patienten mit dialysepflichtiger Niereninsuffizienz hinsichtlich des Erhalts von bestehenden AV-Fisteln zu überprüfen, wurden sämtliche Revisionseingriffe (n = 235) aus einem Beobachtungszeitraum von 4 Jahren nachuntersucht. Dabei handelte es sich im wesentlichen um Thrombektomien, verbunden mit additiven Maßnahmen zur Korrektur einer Verschlußursache (52%). Bei 27% der Revisionseingriffe konnte eine solche Ursache nicht gefunden werden. Eine prophylaktische Revision wurde in 15% der Fälle durchgeführt.

Die primäre Offenheitsrate der Cimino-Shunts (PTFE-Implantate) nach 12 Monaten betrug 83% (52%) und konnte durch Revisionsoperationen auf eine sekundäre Patency von 94% (87%) angehoben werden (life-table-Methode).

Schlußfolgerung: Die Ergebnisse unterstützen ein aggressives Vorgehen zum Erhalt von AV-Fisteln im Gegensatz zur frühzeitigen Aufgabe des Shunts und Neuplazierung an anderer Stelle.

Schlüsselwörter

Hämodialyse Shuntchirurgie Revision Neuplazierung 

Different Procedures for Occlusion of A-V Conduits: Salvage or Abandonment?

Summary

Within a period of 4 years we have followed-up all salvage procedures (n = 235) on A-V conduits in patients with end-stage renal disease to support our consequent treatment in restoring any non-functional fistulas if possible. In 52% thrombectomy was performed combined with additive corrections of the underlying reason of occlusion. In 27% we did not find any cause for shunt thrombosis. A prophylactic revision in fistula dysfunction was carried out in 15%.

The primary patency rates after 12 months in Cimino fistulas and PTFE implants were 83% and 52%, respectively. Aggressive salvage therapy resulted in a secondary patency rate of 94% and 87% (Kaplan-Meier life table analysis). In conclusion, these data support our strategy of aggressive salvage procedures for A-V conduits instead of early abandonment.

Key words

Arteriovenous Conduits Salvage Abandonment 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • R. Horstmann
    • 1
  • A. Willkommen
    • 1
  • R. Heistermann
    • 1
  • G. Hohlbach
    • 1
  1. 1.Chirurgische KlinikRuhr-Universität BochumHerneDeutschland

Personalised recommendations