Advertisement

Inzidenz und Lokalisation neoplastischer Veränderungen bei Routine-Koloskpien. Wann ist ein koloskopisches Screening sinnvoll?

  • M. Jansen
  • K.-P. Riesener
  • S. Truong
  • V. Schumpelick
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Wegen der potentiellen Kurabilität des kolorektalen Karzinoms ist eine Früherkennung insbesondere unter Berücksichtigung der Adenom-Karzinom-Sequenz von großer Bedeutung. Die Koloskopie erlaubt die direkte Inspektion der Darmmukosa und ist somit ein geeignetes Instrument zum Auffinden, zur Biopsie und ggf. zur Therapie suspekter Befunde. Kontrovers diskutiert wird der Einsatz der Koloskopie als primäre Untersuchungsmethode ohne hinreichenden Verdacht auf einen neoplastischen oder inflammatorischen Kolonprozeß im Sinne einer Screeninguntersuchung.

Incidence and Localization of Neoplastic Alteration by Means of Routine Coloscopy: When is Coloscopic Screening Useful?

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • M. Jansen
    • 1
  • K.-P. Riesener
    • 1
  • S. Truong
    • 1
  • V. Schumpelick
    • 1
  1. 1.Chirurgische KlinikRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations