Advertisement

Die subtotale Ösophagektomie mit Magentransposition als Standardoperation für das Adenokarzinom des ösophagogastralen Überganges

  • J. Faß
  • B. Dreuw
  • K. Ophoff
  • V. Schumpelick
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Der Standardeingriff zur Therapie des Cardiakarzinoms ist traditionell die totale Gastrekto-mie mit Resektion des terminalen Oesophagus und intramediastinaler Oesophagojejunosto-mie. Dieses Operationsverfahren ist jedoch mit einer Insuffizienzrate der proximalen Anastomose von bis zu 14% mit einer Letalität von 15% belastet [1]. Die Rate von 18% mikroskopisch tumorinfiltrierten proximalen Resektionsrändern [3] entspricht der Erfahrung von Papachristou, daß die diskontinuierliche, submuköse Ausbreitung der oesophagealen Malignome einen proximalen, makroskopischen Sicherheitsabstand von mindestens 6 cm erfordert [2]. Wir haben uns wegen dieser unbefriedigenden Situation entschlossen, beim Adenokarzinom des oesophagogastralen Überganges in einer prospektiven Studie die subtotale Oesophagektomie mit Magentransposition als Regeleingriff durchzuführen. Hintergrund dieses Therapiekonzeptes war einerseits die Bestrebung, adäquate proximale Sicherheitsabstände zu gewährleisten und andererseits, die Anastomose in eine vital nicht bedrohende und gut durchblutete Region zu verlegen.

Subtotal Esophagectomy with Stomach Transposition As a Standard Procedure for Treating Adenocarcinoma of the Esophagogastric Junction

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Böttcher K, Siewert JR, Roder JD, Busch R, Hermanek P, Meyer HJ (1994) Risiko der chirurgischen Therapie des Magencarcinoms in Deutschland. Chirurg 65:298–306PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Papachristou DN, Karas M, Fortner JG (1979) Anastomotic recurrence in the oesophagus complicating gastrectomy for adenocarcinoma of the stomach. Br J Surg 66:609–612PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Siewert JR, Hòlscher AH, Becker K, Gössner W (1987) Kardiacarcinom: Versuch einer therapeutisch relevanten Klassifikation. Chirurg 58:25–32PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • J. Faß
    • 1
  • B. Dreuw
    • 1
  • K. Ophoff
    • 1
  • V. Schumpelick
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik und PoliklinikRWTH-AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations