Advertisement

Das kontinuierliche extrakorporale Stuhltransportsystem (CEST)

  • M. Golling
  • K. Schäfer
  • R. Daum
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Der Einsatz des kontinuierlichen extrakorporalen Stuhltransportsystems (CEST) erlaubt erstmals eine einfache, geschlossen zu bewerkstelligende Stuhlüberleitung vom proximalen in das distale Stoma bei Neu- und Frühgeborenen mit funktionellem Kurzdarmsyndrom. Im Rahmen der postoperativen Behandlung wird das Prinzip, Aufbau, Funktion und Anwendung des CEST anhand von Graphiken und am Patienten veranschaulicht sowie Vorteile und mögliche Gefahren gegenübergestellt. Modifikationen der Stomaanlage und Materialverbesserungen des CEST erlauben den raschen en-teralen Kostaufbau, verhindern eine bakterielle Kontamination, erhalten die enterohepa-tische Zirkulation und vermeiden Elektrolyt- und Bikarbonatverluste im Rahmen des funktionellen Kurzdarmsyndroms.

Schlüsselwörter

Extrakorporal Stuhltransportsystem Kurzdarmsyndrom Kinder 

The Continuous Extracorporal Stool Transport System (CEST)

Summary

The newly developed continuous extracorporal stool transport system (CEST) allows a closed transport of stool from the proximal to the distal stoma in functional short bowel syndromes (SBS) in prematures and neonates. The principle, function and application of the CEST is demonstrated and the advantages and possible risks critically discussed. Modifications and structural improvements of the CEST promote early enteral nutrition, avoid bacterial contamination and electrolyte and bicarbonate losses by reestablishing the enterohepatic circulation in functional SBS.

Key words

Extracorporal stool transport short bowel syndrome children 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • M. Golling
    • 1
  • K. Schäfer
    • 1
  • R. Daum
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations