Advertisement

Ausbildung am Simulator — Erfahrungen in der Luftfahrt

  • M. Müller
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1996)

Zusammenfassung

Die Hoffnungen der Flugzeughersteller durch Hochtechnologie und Automation die Sicherheit entscheidend erhöhen zu können, haben sich leider nicht erfüllt. Unfallanalysen zeigen, daß die Hauptunfallursache in der Luftfahrt nach wie vor „menschliches Versagen“ist. Die wichtigsten „Werkzeuge“zur Risikoreduzierung beziehen sich deshalb unmittelbar auf den Piloten und sein Arbeitsumfeld. Eignung, fundierte Ausbildung und zwischenmenschliches Verhalten des Flugzeugführers sind die entscheidenden Faktoren für eine Flugdurchführung.

Ein wichtiges Trainingswerkzeug ist der Simulator, da durch Simulation die Bewältigung von Extremsituationen in einem realitätsnahen Umfeld erlernt werden kann. Viele schwierige Situationen können nur in Teamarbeit mit großer Zuverlässigkeit gelöst werden. Deshalb gewinnen Schulungsmaßnahmen zur Optimierung des Teamverhaltens im Cockpit eine immer größere Bedeutung.

Schlüsselwörter

Menschliches Versagen Ausbildung Automation Risikoreduzierung Teamverhalten 

Summary

High technology and automation have not been able to significantly improve flight safety within the last two decades. The main cause of aviation accidents was and is human error. Therefore, the most powerful tools to reduce risks in aviation deal with the human operator on the flight deck. Pilot selection, training and teamwork are of the utmost importance.

The simulator is a valuable training aid. Simulation provides realistic scenarios that can be used to train optimal pilot behavior in emergency situations. Many complex abnormal situations can be only managed in teamwork. That is the reason why training programmes for improved team behavior (crew resource management) are becoming more and more important.

Key words

Human error Training Automation risk reduction team behavior 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Leape LL (1994) Error in Medicine. JAMA 272:1851PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1996

Authors and Affiliations

  • M. Müller
    • 1
  1. 1.Deutsche Lufthansa AG, FRA CFFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations