Advertisement

Die Übertragung elektromagnetischer Kräfte im Supraleiter

  • W. Heisenberg
Chapter
Part of the Gesammelte Werke / Collected Works book series (HEISENBERG, volume A / 3)

Zusammenfassung

Da die elektromagnetischen Felder bis zu einer gewissen Tiefe in das Innere von Supraleitern eindringen können, erfahren die für die Supraleitung maß gebenden Elektronen ablenkende Kräfte. Diese Kräfte müssen in irgendeiner Weise auf das Kristallgitter übertragen werden. In den gewöhnlichen Elektronenleitern (also z. B. oberhalb des Sprungpunktes) geschieht die Übertragung bekanntlich in der Weise, daß die Elektronen mit den Ionen des Kristallgitters oder richtiger: mit den elastischen Wellen des Ionengitters zusammenstoßen und bei dieser Gelegenheit Impuls übertragen. Im Supraleiter ist eine derartige Überführung von Impuls offenbar unmöglich, da dabei von den Elektronen auf das Kristallgitter auch Energie übertragen würde, was zum Entstehen von Joule’scher Wärme führen müßte. Es ergibt sich daher die Frage, wie die Kräfte etwa sonst auf das Ionengitter übertragen werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. F. London, Une conception nouvelle de la Supraconductibilité. Paris, Hermann et Cie, 1937. Besonders § 6, S. 40 u. f.Google Scholar
  2. W. Heisenberg. ZS. f. Naturforschung. 2 a (1947).Google Scholar
  3. Vgl. z. B. M. v. Laue, Theorie der Supraleitung. Berlin, Springer, 1947. S. 102, Gl. 16.3.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • W. Heisenberg
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für PhysikGöttingenDeutschland

Personalised recommendations