Advertisement

Die Abgrenzung der Gesamthandsgesellschaft zur juristischen Person und zur Bruchteilsgemeinschaft

  • Werner Flume
Chapter
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

Zusammenfassung

Einer auch heute noch verbreiteten Ansicht1 entspricht die seinerzeitige Formulierung von Heinrich Stoll 2 in der Nachfolge nach F. K. Neubekker 3 : „Die wahren Gegensätze lauten nicht Gesellschaft und juristische Person, sondern Gesellschaft und Verein.“ Das „entscheidende innere Kriterium“ für den Gegensatz von Verein und Gesellschaft soll dabei nach Stoll 4 sein: „kollektive Einheit oder individualistische Personenmehrheit“. Der Verein ist nach Stoll anders als die Gesellschaft „ein von der Summe der Mitglieder verschiedenes Rechtsgebilde“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 16.
    Siehe Zitate bei Mario Ghidini, Società Personali, 1972, S. 194 ff. u. N. 1; FRancesco GAlgano, Le società di persone, 1972, S. 106 N. 15 Zit., 107.Google Scholar
  2. 24a.
    Siehe GROSSFELD, Aktiengesellschaft, Unternehmenskonzentration und Kleinaktionär, 1968, S. 224 ff.Google Scholar
  3. 25.
    Siehe IMMENGA, Die personalistische Kapitalgesellschaft, 1970, S. 270 ff. u. S. 271 N. 510 Zit.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Werner Flume

There are no affiliations available

Personalised recommendations