Advertisement

T

  • James Woolliscroft
Chapter
  • 28 Downloads

Literatur

  1. 1.
    Jung W, Schumacher B, Luderitz B (1997) Katheterablation und implantierbare atrial Defibrillatoren bei supraventrikulären Herzrhythmusstörungen. Med Klin 92 (4): 202–207CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Grimm W, Menz V, Hoffmann J, Maisch B (1996) Wertigkeit alter und neuer elektrokardiographischer Kriterien zur Differentialdiagnose zwischen Kammertachykardien und supraventrikulären Tachykardien mit Schenkelblock. Z Kardiol 85 (12): 932–942PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Perings C, Hennersdorf M, Klein RM, Vester EG, Strauer BE (1996) Invasive Differentialtherapie supraventrikulärer und ventrikulärer Tachyarrhythmien. Internist 37 (1): 60–73PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Stark U, Stark G (1996) Adenosinwirkungen am Herzen-therapeutische und diagnostische Möglichkeiten. Wien Klin Wochenschr 108 (12): 343–351PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Osswald S, Buser PT, Rickenbacher P, Pfisterer M (1996) Supraventrikuläre Tachykardien: Mechanismen, Diagnostik und Therapie. Schweiz Med Wochenschr 126 (22): 974–985.PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Trappe HJ, Pfitzner P (1996) Update Kardiologie–Teil I. Med Klin 91 Suppl 1: 118–127.Google Scholar
  7. 1.
    Perings C, Hennersdorf M, Klein RM, Vester EG, Strauer BE (1996) Invasive Differentialtherapie supraventrikulärer und ventrikulärer Tachyarrhythmien. Internist 37 (1): 60–73PubMedGoogle Scholar
  8. 2.
    Klein RM, Vester EG, Perings C, Ganschow U, Strauer BE (1996) Herzrhythmusstiirungen bei primären und sekundären Formen der Kardiomyopathie. Internist 37 (1): 18–33PubMedGoogle Scholar
  9. 3.
    Kuhlkamp V, Domberger V, Mermi J, Mewis C, Seipel I. (1996) Schockinduzierte, aber nicht terminierte Kammertachykardie bei einem Patienten mit implantierbarem Defibrillator. Z Kardiol 85 (5): 306–311PubMedGoogle Scholar
  10. 4.
    Trappe HJ, Pfitzner P (1996) Update Kardiologie — Teil I. Med Klin 91 Suppl 1: 118–127Google Scholar
  11. 5.
    Fries R, Helsel A, Jung J, Stopp M, Schieffer H, Ozbek C (1996) Tageszeitliche Verteilung von spontanen ventrikularen Tachyarrhythmien bei Patienten mit implantierbarem KardioverterDefibrillator. Z Kardiol 85 (2)140–147PubMedGoogle Scholar
  12. 1.
    Schwarz C, Vetter B, Kohne E, Kulozik AE (1997) Beta-Thalassämie in Deutschland: Molekulargenetik und klinischer Phänotyp in der zugewanderten und in der heimischen Bevölkerung. Klin Pädiatr 209 (4)172–177PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 2.
    Tondury P (1996) Thalassämie heute. Schweiz Med Wochenschr 126 (44)1865–1866PubMedGoogle Scholar
  14. 3.
    Fistarol M, Zardini E (1996) Beta-Thalassämie und Schwangerschaft: zwei seltene Fälle. Gynäkol Geburtshilfliche Rundsch 36 (1): 29–32PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 1.
    Canova CR, Cantieni R, Zellweger U, Reinhart WH (1997) Tödliche zentrale Lungenembolien unter Heparintherapie: “white clot syndrome”. Schweiz Med Wochenschr 127 (18): 762–765Google Scholar
  16. 2.
    Hobbensiefken G, Driller B, Studtmann V, Kunz K, Lehrbach G (1996) Heparininduzierte Thrombozytopenie Typ II (HIT II). Eine fatale Komplikation der medikamentösen Thromboseprophylaxe mit Heparinen. Unfallchirurgie 22 (6): 248–252PubMedGoogle Scholar
  17. 3.
    Gehling H, Giannadakis K, Lefering R, Hessmans M, Achenbach S (1998) Prospektivrandomisierte Pilotstudie zur ambulanten Thromboembolieprophylax. 2mal 500 mg Aspirin (ASS) vs. Clivarin 1750 (NMH). Der Unfallchirurg 101 (1): 42–49PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. 4.
    Harenberg J, Huhle G, Piazolo L, Malsch R (1997) Niedermolekulares Heparin. Prophylaxe und Therapie thromboembolischer Erkrankungen. Der Hautarzt 48 (11): 852–864CrossRefGoogle Scholar
  19. 5.
    Haas S (1997) Prävention, Diagnostik und Therapie von Thrombosen in der Orthopädie und Unfallchirurgie. Der Orthopäde 26 (12): 1062–1074PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. 1.
    Voss R (1996) Thrombozytenfunktionsstörungen — Diagnose und Therapie. Krankenpflege J 34 (9): 374–380Google Scholar
  21. 2.
    Scherer R, Paar D, Stöcker L, Kox WJ (1994) Diagnose und Therapie pathologischer Gerinnungsaktivierungen. Der Anaesthesist 43 (6): 347–354PubMedCrossRefGoogle Scholar
  22. 1.
    Raumanns J, Kaufhold A, Behrendt W, Peters G (1995) Letal verlaufendes nicht-menstruelles Toxic-Shock-Syndrom bei Staphylococcus aureus-Sepsis. Der Anaesthesist 44 (12): 869–874PubMedCrossRefGoogle Scholar
  23. 2.
    Buslau M, Biermann H,. Shah PM (1996) Grampositiver septisch-toxischer Schock mit Blasenbildung. Die intraepidemiale Spaltbildung als Hinweis für die Toxineinwirkung Der Hautarzt 47 (10): 783–789Google Scholar
  24. 3.
    Willis S, Schippers E, Schumpelick V (1997) Das “streptococcal toxic shock-like syndrome” als seltenes chirurgisches Krankheitsbild. Chirurg 68 (1): 40–44PubMedCrossRefGoogle Scholar
  25. 4.
    Wieneke U, Rumpf KW, Ruchel R, Muller GA (1997) 17jährige Patientin mit Ganzkörpererythem, Fieber, kompensierter Niereninsuffizienz, Thrombozytopenie und erhohter Kreatinkinase. Toxisches Schock-Syndrom. Internist 38 (3):251–254PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. 1.
    Lehmann S (1997) Akute Lymphknoten-Toxoplasmose. Schweiz Rundsch Med Prax 86 (21): 914–916Google Scholar
  27. 2.
    Schimkat M, Althaus C, Armbrecht C, Jablonowski H, Sundmacher R (1995) Behandlung einer Toxoplasmoseretinochoroiditis mit Atovaquon bei einem AIDS-Patienten. Klin Monatsbl Augenheilkd 206 (3): 173–177PubMedCrossRefGoogle Scholar
  28. 3.
    Huber W, Bautz W, Classen M, Schepp W (1995) Pyrimethamin-Sulfadiazin-resistente zerebrale Toxoplasmose bei AIDS. Dtsch Med Wochenschr 120 (3): 60–64PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. 1.
    Brainin M, Dachenhausen A, Steiner MM (1997) Schlaganfallpravention mittels einer Hochrisikostrategie der Hypertoniebehandlung bei Patienten nach einer transienten ischämischen Attacke. Wien Med Wochenschr 147 (2): 34–36PubMedGoogle Scholar
  30. 2.
    Schnider P, Auff E, Aull S, Lalouschek W, Uhl F, Zeiler K (1996) Subjektive Beeintrachtigung durch körperliche und psychische Beschwerden im Langzeitverlauf nach transitorischen ischämischen Attacken oder „minor stroke. Rehabilitation Stuttg 35 (3): 143–149PubMedGoogle Scholar
  31. 3.
    Bruhn HD (1997) Antikoagulation bei transitorischen ischämischen Attacken nach Bypass-Operation. Duch Med Wochenschr 122 (7): 210Google Scholar
  32. 4.
    Hamann GF (1997) Der akute Hirninfarkt: Pathophysiologie und moderne Therapiekonzepte. Der Radiologe 37 11): 843–852PubMedCrossRefGoogle Scholar
  33. 1.
    Kuhn W, Müller T (1997) Therapie des Morbus Parkinson. Teil 2: Neue Therapiekonzepte fur die Behandlung motorischer Symptome. Fortschr Neurol Psychiatr 65 (8): 375–385PubMedCrossRefGoogle Scholar
  34. 2.
    Scheidt CE, Koster B, Deuschl G (1996) Diagnose, Symptomatik und Verlauf des psychogenen Tremors. Nervenarzt 67 (3): 198–204PubMedGoogle Scholar
  35. 3.
    Yuan Y, Bergmann M, Gerfelmeyer G, Kuchelmeister K (1996) Die Riesenaxonneuropathie. Eine Kasuistik. Pathologe 17 (3): 213–218PubMedCrossRefGoogle Scholar
  36. 1.
    Siegfried J (1997) Trigeminusneuralgie und andere Gesichtsschmerzen–Diagnostik und Therapie. Ther Umsch 54 (2): 83–86PubMedGoogle Scholar
  37. 2.
    Wiethoff B (1996) Der Schmerz im orofazialen System. Bericht über die 28. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Funktionsdiagnostik in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund-und Kieferheilkunde am 17./18. November in Bad Nauheim. Schweiz Monatsschr Zahnmed 106 (3): 276–278, 305–307Google Scholar
  38. 1.
    Gross WP, Strunk H, Durr R, Dombrowski F, Schild HH (1997) Zystischer Pankreastumor als Manifestation einer Tuberkulose. Rofo Fortschr Geb Röntgenstr Neuen Bildgeb Verfahr 167 (5): 534–536PubMedCrossRefGoogle Scholar
  39. 2.
    Wagner JB, Nurnberger HR, Frede KE (1997) Die komplizierte intestinale Tuberkulose der Mesenterialwurzel, Dtsch Med Wochenschr 122 (20): 643–647PubMedCrossRefGoogle Scholar
  40. 3.
    Immer FF, Pirovino M, Saner H (1997) Isolierte Tuberkulose des Herzens: Eine klinische und echokardiographische Verlaufsbeobachtung. Z Kardiol 86 (1): 15–19PubMedCrossRefGoogle Scholar
  41. 4.
    Hanselmann H; Hanselmann S (1996) Tuberkulose Meningitis. Psychother Psychosom Med Psychol 46 (8): 318PubMedGoogle Scholar
  42. 5.
    Horn B (1996) Das neue Gesicht der Tuberkulose — Update für den Praktiker. Schweiz Rundsch Med Prax 85 (44): 1398–1403Google Scholar
  43. 6.
    Krome A, Meuthen I, Brusis T, Kaminsky C, Zeh A, Weinrich G (1996) Seltene Organmanifestationen der Tuberkulose. Med Klin 91 (8): 536–540Google Scholar
  44. 1.
    Meyer EJ, Konietzko N (1996) Welches Regime ist sinnvoll, um die Umgebung (Arbeitskollegen, Familienangehörigen, Kontaktpersonen) auf mögliche Ansteckung mit Tuberkulose zu untersuchen? Internist 37 (12): 1269–1270PubMedGoogle Scholar
  45. 2.
    Ferlinz R (1996) Richtlinien für die Umgebungsuntersuchungen bei Tuberkulose. Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose. Gesundheitswesen 58 (12): 657–665PubMedGoogle Scholar
  46. 3.
    Kirsten D (1996) Tuberkulose. Pneumologie. 50 Suppl 2: 595–8PubMedGoogle Scholar
  47. 4.
    Sybrecht GW (1997) Isolierungspflicht und Therapie bei Tuberkulose. Dtsch Med Wochenschr 122 (41):1265PubMedGoogle Scholar
  48. 5.
    Loddenkemper R, Hauer B (1997) Die Tuberkulosesituation in der Bundesrepublik Deutschland 1996. Deutsches Zentralkomittee zur Bekämpfung der Tuberkulose. Pneumologie 51 (11): 1033–1036PubMedGoogle Scholar
  49. 6.
    Müller HE (1997) Die Anerkennung von Tuberkulose als Berufskrankheit. Gesundheitswesen 59 (8–9): 523–526PubMedGoogle Scholar
  50. 1.
    Weinke T, Nothdurft HD (1997) Prophylaxe und Therapie wichtiger importierter Tropenkrankheiten (ausser Malaria). Dtsch Med Wochenschr 122 (10): 299–301PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • James Woolliscroft
    • 1
  1. 1.University of Michigan Medical School, University of Michigan HospitalsAnn ArborUSA

Personalised recommendations