Advertisement

Faseroptische Verbindungen

  • B. Mende
  • K. Behm

Zusammenfassung

Zum Aufbau eines Kommunikationsnetzes besteht die Notwendigkeit alle aktiven Komponenten für die Signalverarbeitung, Signalwandlung und Signalübertragung zu einer Übertragungsstrecke zu verbinden. Im einfachsten Fall besteht ein solcher Link aus einem Sender (Transmitter), einer Leitungsverbindung und einem Empfänger (Receiver). Die Qualität der Übertragung hängt dabei natürlich wesentlich von der Struktur und der Güte der Verbindungstechnik ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Spezielle Literatur

  1. [1]
    Wrobel, G.: Optische Übertragungstechnik in industrieller Praxis. Heidelberg: Hüttig-Verlag 1994Google Scholar
  2. [2]
    Marazzi, S.: Rückflußarme Stecker für Breitband-Teilnehmeranschlüsse. Berlin: VDI-Berichte Nr.1242 1995, S. 145ffGoogle Scholar
  3. [3]
    Hecht, Jeff: Understanding Fiber Optics. Indianapolis, IN, USA: Sams Publishing 1993Google Scholar
  4. [4]
    Mahlke, G., Gössing, P.: Lichtwellenleiterkabel. Erlangen: Publicis-MCD-Verlag 1995Google Scholar
  5. [5]
    Czichos, H.: HÜTTE-Die Grundlagen der Ingenieurwissenschaften. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag 1989, S. E100fGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • B. Mende
  • K. Behm

There are no affiliations available

Personalised recommendations