Advertisement

Problemorientierter MSCT-adaptierter Schockraumalgorithmus

  • K.-G. Kanz
  • M. Körner
  • P. Mathonia
  • U. Linsenmaier
  • M. Qvick
  • S. Huber-Wagner
  • K. J. Pfeifer
  • W. Mutschler
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die Entscheidungsfindung in der Schockraumversorgung wird neben der klinischen Untersuchung wesentlich durch bildgebende Verfahren bestimmt. Limitierende Faktoren sind hierbei die sofortige Verfügbarkeit der Untersuchungsmethode und der Zeitbedarf für den Untersuchungsvorgang an sich. Bei Einsatz des Multidetektor- bzw. Multislicecomputertomo-graphen (MDCT bzw. MSCT) kann bei vergleichbaren Untersuchungsvolumina die Scanzeit im Gegensatz zum Eindetektorcomputertomographen (SDCT) auf etwa 60 Sekunden verkürzt werden. Vorausetzung für die möglichst frühe Integration des MSCT in das Konzept der Schockraumversorgung ist der Ausschluss von lebensbedrohlichen Zuständen vor Durchführung des MSCT-Scans.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • K.-G. Kanz
    • 1
  • M. Körner
    • 2
  • P. Mathonia
    • 1
  • U. Linsenmaier
    • 2
  • M. Qvick
    • 1
  • S. Huber-Wagner
    • 1
  • K. J. Pfeifer
    • 2
  • W. Mutschler
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und Poliklinik - InnenstadtKlinikum der Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Institut für klinische Radiologie - InnenstadtKlinikum der Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations