Advertisement

Osteosynthetische Versorgung von OSG-Frakturen mit biodegradierbaren Schrauben: Klinische, radiologische und magnetresonanztomographische Ergebnisse

  • B. Evers
  • T. Solbach
  • W. Bähren
  • H. Gerngross
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Durch den Einsatz von biodegradierbaren Implantaten (BDI) in der Frakturbehandlung entfällt die Metallentfernung. Dadurch lassen sich eine erhebliche Kosteneinsparung, eine bedeutende Erhöhung des Patientenkomforts sowie eine physiologischere Knochenheilung erzielen. In bisherigen Studien wurden Fremdkörperreaktionen der umgebenden Weichteile beobachtet. Außerdem liegen keine zuverlässigen Informationen zur humanen in-vivo-Degrada-tion dieser Implantate vor. Daher war die Zielsetzung dieser prospektiven Studie, die klinischen und radiologischen Ergebnisse nach osteosynthetischer Versorgung von distalen Fibulafrakturen mit biodegradierbaren Schrauben sowie die Häufigkeit von Fremdkörperreaktionen zu analysieren. Außerdem sollte der Stellenwert der Magnetresonanztomographie (MRT) zur Darstellung der BDI, deren Degradation und damit assoziierter Komplikationen untersucht werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • B. Evers
    • 1
  • T. Solbach
    • 2
  • W. Bähren
    • 2
  • H. Gerngross
    • 1
  1. 1.Abt. ChirurgieBundeswehrkrankenhaus UlmDeutschland
  2. 2.Abt. RadiologieBundeswehrkrankenhaus UlmDeutschland

Personalised recommendations