Advertisement

Defekt-Auffüllung mit VITOSS Bone-Scaffold bei zystischen Knochenveränderungen im Kindesalter

  • M. L. Metzelder
  • G. H. Willital
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Zystische Veränderungen am wachsenen Skelett haben ein breites Ursachenspektrum. Neben congenitalen Skelettveränderungen, Stoffwechselstörungen, aseptischen Knochennekrosen und entzündlichen Prozessen, führen Malignome und Skelettfiliae zu zystischen Knochenveränderungen. Differentialdiagnostisch abzugrenzen ist die juvenile Knochenzyste, eine häufig zufällig diagnostizierte, benigne, meist solitäre Zyste der epiphysennahen Metaphysen der langen Röhrenknochen, die eine hohe Regressionswahrscheinlichkeit aufweist. Operativ zu behandelnde Veränderungen betreffen die Frakturgefährdung bei rascher Größenzunahme, bzw. die Fraktur, sofern die Indikation zur operativen Behandlung vorliegt.

Literatur

  1. 1.
    Erbe EM, Marx JG, Clineff TD, Bellincampi LD (2001) Potential of an ultraporous ß-tricalcium phosphate synthetic cancellous bone void filier and bone marrow aspirate composite graft. Eur Spine J 10:141–146.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • M. L. Metzelder
    • 1
  • G. H. Willital
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Kinder- und NeugeborenenchirurgieUniversitätsklinikum MünsterDeutschland

Personalised recommendations