Advertisement

Erlaubt das Lymphknotenmetastasierungsmuster beim Magenkarzinom die erfolgreiche Anwendung des Sentinel-Node-Konzeptes?

  • S. P. Mönig
  • S. E. Baldus
  • W. Schröder
  • G. Grass
  • E. Bollschweiler
  • A. H. Kölscher
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Der Lymphknotenstatus des Magenkarzinoms kann weder prä- noch intraoperativ zuverlässig vorhergesagt werden. Für die Einschränkung bzw. Unterlassung der Lymphadenek-tomie im Rahmen des Sentinel-Node-Konzeptes ist eine sichere Erfassung des N-Status jedoch von entscheidender Bedeutung. Das bereits erfolgreich beim malignen Melanom und beim Mammakarzinom eingesetzte Sentinel-Node-Konzept könnte auch bei gastro-intestinalen Tumoren zu einer Planung der Lymphknotendissektion beitragen. Erste Ergebnisse aus Japan deuten darauf hin, dass dieses Konzept auch beim Magenkarzinom anwendbar ist.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • S. P. Mönig
    • 1
  • S. E. Baldus
    • 2
  • W. Schröder
    • 1
  • G. Grass
    • 1
  • E. Bollschweiler
    • 1
  • A. H. Kölscher
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Visceral- und GefäßchirurgieUniversität KölnDeutschland
  2. 2.Institut für PathologieUniversität KölnDeutschland

Personalised recommendations