Advertisement

Ischämische Präkonditionierung des Pankreas

  • R. Wießner
  • Th. Foitzik
  • W. Schareck
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Der Gewebeschaden nach Ischämie und Reperfusion (I/R) im Rahmen der Pankreastransplantation kann über eine Pankreatitis bis zum Organverlust führen. Durch Granulozyten hervorgerufene Entzündungsreaktion wie auch Mikrozirkulationsstörungen gehören zu den Determinanten des I/R-Schadens. Untersuchungen an der Leber zeigen, dass der I/R-Schaden durch ischämische Präkonditionierung (IP) des Transplantates, d.h. kurzzeitige ischämische Perioden, vermindert werden kann. Für das Pankreas gibt es noch keine entsprechenden Untersuchungen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • R. Wießner
    • 1
  • Th. Foitzik
    • 1
  • W. Schareck
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik der Universität RostockDeutschland

Personalised recommendations