Advertisement

Portale Okklusion und Leberfunktion — Untersuchungen im Pfortaderastligaturmodell der Ratte

  • L. Müller
  • R. Grotelüschen
  • J. Meyer
  • Y. K. Vashist
  • A. Abdulgawad
  • C. Hillert
  • D. C. Bröring
  • X. Rogiers
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die portale Embolisation ist eine etablierte Methode zur präoperativen Vergrößerung der funktionellen Kapazität der späteren Restleber vor erweiterten Leberresektionen. Bislang ist unklar, ob es nach einer portalen Embolisation im okkludierten Leberanteil zu einer Verminderung der Funktion kommt. Mit dieser tierexperimentellen Studie soll geklärt werden, ob und wieweit leberspezifische Funktionsparameter wie die Glukose-Homöostase und die Expression von Akut-Phase-Proteinen nach Pfortaderokklusion im okkludierten und nicht-okkludierten Leberanteil beeinträchtigt ist.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • L. Müller
    • 1
  • R. Grotelüschen
    • 1
  • J. Meyer
    • 1
  • Y. K. Vashist
    • 1
  • A. Abdulgawad
    • 1
  • C. Hillert
    • 1
  • D. C. Bröring
    • 1
  • X. Rogiers
    • 1
  1. 1.Abteilung für Hepatobiliäre ChirurgieUniversitätsklinikum Hamburg-EppendorfDeutschland

Personalised recommendations