Advertisement

Stammzellmobilisation führt zur Induktion von Regeneration nach subtotaler Leberresektion und ermöglicht Langzeitüberleben in sonst letalem Modell

  • U. Dahmen
  • O. Dirsch
  • N. Madrahimov
  • Y. Ji
  • R. Kleinert
  • L. Jun
  • C. E. Broelsch
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Eine Reduktion des Lebervolumens auf weniger als 40% ist gelegentlich im Rahmen onkologischer Operationen erforderlich, aber auch im Rahmen der Leberlebendspende, bei Spender wie auch beim Empfänger und beinhaltet die Gefahr der postoperativen Leberinsuffizienz bzw. Leberversagens. Aktuell wird die Rolle der Transdifferenzierung von Stammzellen im Rahmen der kontinuierlichen Repopulation von parenchymatösen Organen, aber auch von Reparatur- und Regenerationsvorgängen kontrovers diskutiert. Aus diesem Grunde wurde ein Versuch konzipiert, bei dem der Einfluss der Stammzellmobilisierung mittels GCSF auf das Outcome nach 90% Leberresektion in der Ratte untersucht wurde.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • U. Dahmen
    • 1
  • O. Dirsch
    • 2
  • N. Madrahimov
    • 1
  • Y. Ji
    • 2
  • R. Kleinert
    • 2
  • L. Jun
    • 1
  • C. E. Broelsch
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemein- und TransplantationschirurgieEssenDeutschland
  2. 2.Institut für PathologieEssenDeutschland

Personalised recommendations