Advertisement

Differenzierungsverhalten neuronaler Stammzellen nach der Transplantation in das traumatisch geschädigte ZNS

  • P. Riess
  • H. Laurer
  • C. Zhang
  • U. Schäfer
  • M. Mägele
  • B. Bouillon
  • E. Neugebauer
  • T. K. McIntosh
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Durch ein Schädel-Hirn-Trauma (SHT) kommt es zum Verlust von Gehirnzellen, hierbei sind alle gehirnspezifischen Zellreihen wie Neurone, Astrozyten und Oligodendrozyten betroffen. Der Verlust dieser Zellen ist wiederum mit kognitiven, als auch motorischen Behinderungen, je nach Ort und Größe der Läsion assoziiert. Als neuer, kurativer Therapieansatz könnte der Ersatz von geschädigten/toten Zellen durch neu hinzugefügte Zellen überlegt werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • P. Riess
    • 1
  • H. Laurer
    • 3
  • C. Zhang
    • 4
  • U. Schäfer
    • 2
  • M. Mägele
    • 1
  • B. Bouillon
    • 1
  • E. Neugebauer
    • 2
  • T. K. McIntosh
    • 4
  1. 1.Chirurgische Klinik Köln MerheimII. Chirurgischer Lehrstuhl der Universität zu KölnDeutschland
  2. 2.Biochemische und Experimentelle AbteilungII. Chirurgischen Lehrstuhl Universität zu KölnDeutschland
  3. 3.Abteilung für Unfall- Hand und WiederherstellungschirurgieUniversität Frankfurt a.M.Deutschland
  4. 4.Department of NeurosurgeryUniversity of PennsylvaniaPhiladelphiaUSA

Personalised recommendations