Advertisement

Benefit des Automatischen Unfallmelders (AUM): Evaluierung durch Analyse schwerer Pkw-Verkehrsunfälle

  • O. Pieske
  • G. Lob
  • G. Messner
  • W. Lange
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Jährlich sterben rund 7000 Personen bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland. Eine Reduzierung der Anzahl der Toten aber auch eine Verbesserung des klinischen Outcome von poly-traumatisierten Patienten ist nur durch eine Optimierung der Rettungskette zu erreichen. Während die Rettungskette ab dem Zeitpunkt der Alarmierung zunehmend optimiert wird, ist die „lebenswichtige“ Zeitspanne zwischen Unfall und Alarmierung weiterhin Undefiniert und ungenutzt. Der AUM ist ein neuartiges Fahrzeugsystem, das einen schweren Pkw-Unfall erkennt und mittels GPS-Mobiltelephon die Rettungskette ohne Zeitverlust einleitet. Um die Effektivität eines AUM zu untersuchen, sollten anhand dieser Studie retroperspektiv alle Pkw-Unfälle der Unfallforschungs-Datenbank untersucht werden, bei denen die zeitnahe Einleitung der Rettungskette praktisch unmöglich gewesen wäre.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • O. Pieske
    • 1
  • G. Lob
    • 1
  • G. Messner
    • 2
  • W. Lange
    • 2
  1. 1.Unfallchirurgie, Klinikum GrosshadernChirurgische Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-UniversitätMünchenDeutschland
  2. 2.BMW AG, Abteilung für UnfallanalyseForschungs- und Innovations- ZentrumMünchenDeutschland

Personalised recommendations