Advertisement

Unter Fluss endothelialisierte ePTFE Prothesen im in vitro Flussmodell punktiert regenerieren ihren konfluenten Endothelmonolayer nach Punktion

  • J. W. Mall
  • A. W. Philipp
  • C. Pollmann
  • M. Paulitschke
  • R. Büttemeyer
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Kleinkalibrige ePTFE Prothesen mit einem Durchmesser von kleiner als 6 mm zeigen hohe Verschlussraten in vivo, wenn sie als arteriovenöser (AV) Shunt zur Hämodialyse eingesetzt werden. Der Schwerpunkt verschiedenster Untersuchungen zur Senkung der Verschlussraten lag einerseits auf der Verbesserung von Implantationstechniken, andererseits auf dem Tissue Engineering. Neueste Untersuchungen haben gezeigt, dass man das Lumen von ePTFE Prothesen unter Fluss mit autologen Endothelzellen beschichten kann, die den Scherkräften des Blutflusses in vivo wiederstehen. Das Ziel dieser Studie war die Regenertaionsfähigkeit der Endothelzellen in vitro nach wiederholter Punktion zu untersuchen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • J. W. Mall
    • 1
  • A. W. Philipp
    • 1
  • C. Pollmann
    • 1
  • M. Paulitschke
    • 2
  • R. Büttemeyer
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und ThoraxchirurgieCharité Campus MitteBerlinDeutschland
  2. 2.Cell-Lining GmbHDeutschland

Personalised recommendations