Advertisement

Intravitalmikroskopische Untersuchungen zur temporären Mikroembolisation der Lunge im Rattenmodell

  • P. Schneider
  • M. P. Schneider
  • H. J. Buhr
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die Effektivität der Chemotherapie kann durch die regionale Applikation in Kombination mit einer temporären Blutflussverlangsamung verbessert werden. Wir haben dieses neue Konzept in der experimentellen Behandlung von Lungenmetastasen erstmals eingesetzt. Das Ziel dieser Versuche war zu klären, (1.) wie sich der kapilläre Blutfluss in der Lunge nach Applikation von degradierbaren Stärkemikrosphären (DSM) in die Pulmonalarterie verändert und (2.) ob eine pulmonale Frühtoxizität nach Embolisation auftritt? Daher wurden die mikrozirkulatorischen Parameter (Erythrozytenflussgeschwindigkeit (VRBC), Permeabilität der alveolo-kapillaren Membran und interstitielles Ödem) während und nach der Mikroembolisation auf mikrozirkulatorischer Ebene mittels Intravitalmikroskopie untersucht.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • P. Schneider
    • 1
  • M. P. Schneider
    • 1
  • H. J. Buhr
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik IFreien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations