Advertisement

Ein stumpfes Thoraxtrauma mit isolierter Lungenkontusion führt zu systemischer Mediatorfreisetzung und Kupffer-Zell-Aktivierung

  • M. W. Knöferl
  • U. C. Liener
  • M. Perl
  • U. B. Brückner
  • L. Kinzl
  • F. Gebhard
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die immunologischen Veränderungen nach einem stumpfem Thoraxtrauma mit schwerer Lungenkontusion sind noch unzureichend erforscht. Insbesondere ist nicht bekannt, ob eine isolierte Lungenkontusion zu einer Aktivierung entfernt gelegener immunkompetenter Zellpopulationen führt. Studien im Tiermodell des traumatisch-hämorrhagischen Schocks haben gezeigt, dass Kupffer-Zellen wesentlich an der Freisetzung systemisch messbarer Mediatoren beteiligt sind. Ziel dieser Studie war deshalb, den Einfluss einer Lungenkontusion auf die Funktion von Kupffer-Zellen und auf die Plasmakonzentrationen entsprechender inflammatorischer Mediatoren zu untersuchen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • M. W. Knöferl
    • 1
  • U. C. Liener
    • 1
  • M. Perl
    • 1
  • U. B. Brückner
    • 2
  • L. Kinzl
    • 1
  • F. Gebhard
    • 1
  1. 1.Abteilung für Unfallchirurgie, Hand- und WiederherstellungschirurgieUniversität UlmDeutschland
  2. 2.Sektion Chirurgische Forschung, Abteilung für ViszeralchirurgieUniversität UlmDeutschland

Personalised recommendations