Advertisement

NF-kB-Antisense-Blockade hepatischer sinusoidaler Endothelzellen verbessert die Mikrozirkulation und führt zur Reduktion des Reperfusionsschadens nach warmer Leberischämie in der Maus

  • R. Banafsche
  • M. Schneider
  • P. A. Knolle
  • E. Klar
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

In der Pathogenese des Ischämie-Reperfusionsschadens (I/R-Schaden) nach partiell warmer Ischämie der Leber kommt der pathologisch gesteigerten Leukozyten-Endothel-Interak-tion (LEI) eine Schlüsselrolle zu. Die transkriptioneil regulierte Überexpression von Chemokinen, Interleukinen und Adhäsionsmolekülen fördert die LEI und bestimmt damit maßgeblich die Ausprägung des I/R-Schadens. Die vorliegende Studie basiert auf früheren in vitro Ergebnissen an murinen sinusoidalen Endothelzellen der Leber, in denen eine NF-ϰB Blockade mittels Anti-sense etabliert worden war. Es soll jetzt am murinen Modell in vivo quantifiziert werden, wie mittels Vorbehandlung mit Antisense-Oligodeoxynukleotiden (AS-ODN) gegen die mRNA der p65-Domäne von NF-xB eine therapeutische Nutzung der Reduktion der LEI umsetzbar ist.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • R. Banafsche
    • 1
  • M. Schneider
    • 1
  • P. A. Knolle
    • 2
  • E. Klar
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik HeidelbergDeutschland
  2. 2.Zenrum für Molekulare Biologie HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations