Advertisement

Verbesserung der Lebertransplantat-Qualität durch Inhibition p53-abhängiger Apoptose

  • A. M. El-Gibaly
  • C. Scheuer
  • M. D. Menger
  • B. Vollmar
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Bei abnehmender Spenderzahl ist die Nutzung aller verfügbarer, gegebenenfalls auch kritischer Organe zur Transplantation von erheblicher Bedeutung. Initiales Transplantatversagen oder schwere Transplantatdysfunktion von Lebern stellen weiterhin einen lebensbedrohlichen Zustand für den Patienten dar. Daher ist das Ziel jeglicher Entwicklung in der Konservierung von Organtransplantaten eine Verbesserung der Transplantatqualität zu erreichen. Da der apop-totische Zelltod von entscheidender Bedeutung in der Pathogenese des Konservierungs-/Reperfusionsschadens der Leber ist, war das Ziel unserer Studie zu klären, inwieweit eine transiente Inhibition p53-abhängiger Apoptose durch den reversiblen p53-Inhibitor Pifithrin-α (PFT-α) den apoptotischen Zelltod minimieren und dadurch Organfunktion und Ischämietoleranz verbessern kann.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • A. M. El-Gibaly
    • 1
  • C. Scheuer
    • 1
  • M. D. Menger
    • 1
  • B. Vollmar
    • 2
  1. 1.Abteilung für Klinisch-Experimentelle ChirurgieUniversität des SaarlandesHomburg/SaarDeutschland
  2. 2.Abteilung für Experimentelle ChirurgieUniversität RostockDeutschland

Personalised recommendations