Advertisement

Wissenschaftlich-experimentelles Ausbildungskonzept zur Erlernung wichtiger Transplantationsmodelle an der Ratte in der Chirurgischen Forschung

  • J. P. Höhen
  • D. Palmes
  • H. U. Spiegel
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Forderungen nach einer Verbesserung der wissenschaftlichen Ausbildung medizinischer Doktoranden und Postdoktoranden, nicht zuletzt durch die DFG und DGCH, veranlasste unsere Abteilung ein wissenschaftlich-experimentelles Ausbildungskonzept zu erstellen, das zuerst in der experimentellen Leberchirurgie und nachfolgend in der Nieren- und Darmchirurgie umgesetzt wurde. Die präzise wissenschaftliche Nachwuchsausbildung ist wichtiger denn je; sie sichert nicht nur die Fortsetzung etablierter Methoden, sondern eröffnet auch Raum für innovative Neu- und Weiterentwicklungen sowie wissenschaftlichen Output in Form von Vorträgen und Impakt-Faktor bringenden Publikationen und ist dadurch imstande sowohl die Kompetenz als auch den Ruf und das Renommee der Institution zu steigern. Dies gilt insbesondere für komplizierte mikrochirurgische Modelle, die ein strukturiertes und langfristig orientiertes Lehrkonzept mit festgelegten Arbeitsschritten und adäquaten didaktischen Mitteln erfordern. Unser durch den Regierungspräsidenten genehmigtes Ausbildungskonzept wird anhand drei wichtiger Transplantationsmodelle an der Ratte (Leber-, Nieren- und Darmtransplantation) mit Schwerpunkt auf der orthotopen Lebertransplantation (OLTx) vorgestellt, die bei uns langjährig etabliert ist und mehrfach vermittelt wurde.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • J. P. Höhen
    • 1
  • D. Palmes
    • 1
  • H. U. Spiegel
    • 1
  1. 1.Abteilung Chirurgische Forschung, Klinik und Poliklinik für Allgemeine ChirurgieUniversitätsklinikum MünsterDeutschland

Personalised recommendations