Advertisement

Die Chemokine Rantes, KC und MCP-1 spielen eine mögliche Rolle bei T-Zell vermittelter Tumorregression

  • J. Schmidt
  • H. M. Hu
  • R. Hatz
  • B. A. Fox
  • F. W. Schildberg
  • N. van den Engel
  • H. Winter
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die Aufklärung der Mechanismen, die zu T-Zell vermittelter Tumorregression führen, sind von großer Bedeutung für die Entwicklung effektiver immuntherapeutischer Behandlungskonzepte. Wir konnten kürzlich zeigen, dass Mäuse mit etablierten pulmonalen Metastasen des murinen Melanoms B16BL6 (D5) durch adoptiven Transfer tumorspezifischer Effektor T-Zellen (TE) von Wild-Typ (wt), Perforin k/o (PKO), gld und IFN-γk/o (GKO) Mäusen geheilt werden. Diese Beobachtungen stellen in Frage, dass T-Zell vermittelte Tumorregression durch T-Zell vermittelte Zytotoxizität oder T1-Zytokine (IFN-γ) vermittelt werden. Das Ziel dieser Studie war es, nach adoptivem Transfer tumorspezifischer TE mögliche Faktoren zu untersuchen, die zur Tumorregression führen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • J. Schmidt
    • 1
  • H. M. Hu
    • 2
  • R. Hatz
    • 1
  • B. A. Fox
    • 2
  • F. W. Schildberg
    • 1
  • N. van den Engel
    • 1
  • H. Winter
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum GrosshadernLudwig-Maximilians-UniversitätDeutschland
  2. 2.E. A. Chiles Research InstituteUSA

Personalised recommendations