Advertisement

Erste Hinweise auf eine Rolle des neu beschriebenen Tumor-Suppressorgens Pdcd4 als Regulator des Invasionsmoleküls Urokinase Rezeptor

  • J. Leupold
  • N. H. Colburn
  • H. S. Yang
  • E. Lengyel
  • M. M. Heiss
  • F. W. Schildberg
  • K. W. Jauch
  • H. Allgayer
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Der Urokinase Rezeptor (u-PAR) spielt eine entscheidende Rolle bei Prozessen der Invasion sowie der Matastasierung. Eine erhöhte Expression ist assoziiert mit einer schlechten Überlebensprognose bei verschiedenen Karzinomtypen. Die Expression des Rezeptors wird transkriptionell über verschiedene cis- Elemente des Promotors, z.Bsp. Bindungsstellen für AP-1, AP-2, Sp-1 und ein kürzlich beschriebenes PEA3/ets Motif an Position -289bp reguliert. Pdcd4 ist ein Tumorsuppressor, der die neoplastische Transformation epithelialer Zellen inhibieren kann. Bislang konnte jedoch eine direkte Rolle bei Invasion und Metastasierung noch nicht beschrieben werden. Ziel dieses Projektes war es, zu klären, ob Pdcd4 Einfluss auf die Regulation des Invasionsmoleküls u-PAR nimmt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • J. Leupold
    • 1
  • N. H. Colburn
    • 2
  • H. S. Yang
    • 2
  • E. Lengyel
    • 3
  • M. M. Heiss
    • 1
  • F. W. Schildberg
    • 1
  • K. W. Jauch
    • 1
  • H. Allgayer
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik des Klinikum GrosshadernLudwig-Maximilians-Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Gene Regulation Section, Basic Research LaboratoryNational Cancer InstituteMarylandUSA
  3. 3.UCSF Comprehensive Cancer Center and Cancer Research Institute, Dept. of Obstetics, Gynecology and Reproductive SciencesUniversity of CaliforniaSan FranciscoUSA

Personalised recommendations