Advertisement

Zelluläre Effekte von Irinotecan auf colorectale Carcinomzellen sind vom p53-Status abhängig

  • B. Mann
  • R. Magrini
  • M. Bhonde
  • M. L. Hanski
  • H. J. Buhr
  • C. Hanski
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Irinotecan (CPT-11) zeigt beim metastasierten colorectalen Carcinom (CRC) ein etwas besseres Ansprechen als 5FU/Folinsäure, führt aber häufiger zu schwerwiegenden Nebenwirkungen. Es wäre daher wichtig, vor der Therapie erkennen zu können, ob individuelle Carcinome auf CPT-11 ansprechen und wie der Wirkungsmechanismus verstärkt werden könnte. Ziel der Untersuchung war den Wirkungsmechanismus und die Sensitivität von CPT-11 in Abhängigkeit vom p53 Status der Carcinomzellen zu analysieren.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • B. Mann
    • 1
  • R. Magrini
    • 2
  • M. Bhonde
    • 2
  • M. L. Hanski
    • 2
  • H. J. Buhr
    • 1
  • C. Hanski
    • 2
  1. 1.Chirurgische Klinik I, Universitätsklinikum Benjamin FranklinFreie Universität BerlinDeutschland
  2. 2.Gastroenterologische Klinik, Universitätsklinikum Benjamin FranklinFreie Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations