Advertisement

TGF-beta 1 stimuliert die VEGF-Gentranskription im humanen cholangiozellulären Karzinom

  • C. Benckert
  • S. Jonas
  • T. Cramer
  • S. Tullius
  • S. Rosewicz
  • R. Neuhaus
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

VEGF kann auf parakrinem Weg zur Neubildung von Gefäßen in Tumoren (Tumor-neoangiogenese) führen und spielt daher eine wichtige Rolle für lokales Tumorwachstum und Metastasierung. TGFβ-1 stellt einen potenten Stimulus der Tumorneoangiogenese dar, dessen Wirkung zum Teil durch VEGF vermittelt wird. Nachdem wir zuvor die Expression von VEGF und seinen Rezeptoren im humanen CCC erstmalig in vivo beschreiben konnten, sollten jetzt mögliche funktionelle Interaktionen zwischen TGFβ-1 und VEGF geprüft und molekular charakterisiert werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • C. Benckert
    • 1
  • S. Jonas
    • 1
  • T. Cramer
    • 2
  • S. Tullius
    • 1
  • S. Rosewicz
    • 2
  • R. Neuhaus
    • 1
  1. 1.Klinik für Allgemein-, Viszeral- u. Transplantationschirurgie, Charité-Campus Virchow-KlinikumMedizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie u. Gastroenterologie, Charité-Campus Virchow-KlinikumMedizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations