Advertisement

Regionale Immuntherapie nach intraperitonealer Implantation humaner Magenkarzinomzellen bei der SCID Maus

  • P. Piso
  • H. Aselmann
  • M. D. Dahlke
  • J. Klempnauer
  • H. J. Schlitt
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Einer der wichtigsten limitierenden Prognosefaktoren beim Magenkarzinom ist das Auftreten einer Peritonealkarzinose, die auf die Tumorzellaussaat bei der Resektion fortgeschrittener Tumoren zurückgeführt werden kann. Zielstellung dieses tierexperimentellen Projektes war daher, die Rolle einer adjuvanten intraperitonealen Immuntherapie in der Prophylaxe der Peritonealkarzinose zu untersuchen. Als Target wurde das Antigen 17–1A ausgewählt, da dieses in 96% der eigenen Patienten mit einem Magenkarzinom nachgewiesen werden konnte.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • P. Piso
    • 1
  • H. Aselmann
    • 1
  • M. D. Dahlke
    • 1
  • J. Klempnauer
    • 1
  • H. J. Schlitt
    • 2
  1. 1.Klinik für Viszeral- und TransplantationschirurgieMedizinischen Hochschule HannoverDeutschland
  2. 2.Dept. of Hepatobiliary and Transplantation SurgeryUniversity of SydneyAustralia

Personalised recommendations