Advertisement

Komplizierte supracondyläre Humerusfrakturen: Nur ein Mythos?

  • Th. Meyer
  • G. Hennig
  • V. Rauh
  • B. Höcht
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Die suprakondylären Humerusfrakturen zählen zu den häufigsten knöchernen Verletzungen im Kindesalter, die sich in Abhängigkeit vom Unfallmechanismus in Fakturen mit und ohne Rotationsfehler einteilen lassen. Im Verlauf ist eine korrekte anatomische — ggf. auch offene — Reposition die Grundvoraussetzung für ein gutes funktionelles Spätergebnis. Neben dem jeweiligen Frakturtyp spielt aber auch eine zusätzliche — die Fraktur komplizierende — Nerven-und/oder Gefäßläsion eine wichtige Rolle. Ziel unserer Untersuchung war es, komplizierte suprakondyläre Humerusfrakturen im eigenen Krankengut über einen Zeitraum von 10 Jahren zu dokumentieren und deren Resultate im Hinblick auf postoperative Komplikation zu evaluieren.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Th. Meyer
    • 1
  • G. Hennig
    • 1
  • V. Rauh
    • 1
  • B. Höcht
    • 1
  1. 1.Abteilung für Kinderchirurgie, Chirurgische Klinik und PoliklinikJulius-Maximilians-UniversitätWürzburgDeutschland

Personalised recommendations