Advertisement

Die perkutane Schraubenosteosynthese der MFK-V-Basisfraktur — ein minimalinvasives Verfahren als neue Therapieoption für eine häufige Verletzung

  • M. G. Baacke
  • D. Mann
  • R. J. Stiletto
  • L. Prof. Gotzen
  • T. v. Garell
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Zielsetzung: Unzufriedenheit mit den bisherigen Behandlungsverfahren der verschieden Frakturtypen in der Basis des 5.Mittelfußknochens, sei es als Ausrißfraktur in der Basis des 5.MFK, als meta-diaphysäre „Jones-Fraktur”, oder als Stressfraktur im Mittelfußschaft spiegelt sich in der Vielzahl vorgeschlagender operativer und konservativer Behandlungsverfahren. Lange Immobilisation bei operativer oder nichtoperativer Behandlung, dem Schweregrad der Verletzung unangemessen langer stationärer Aufenthalt, eine hohe Zahl sekundärer Dislokationen oder Pseudarthrosen werden in der Literatur beschrieben und durch eigene Erfahrungen bestätigt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • M. G. Baacke
    • 1
  • D. Mann
    • 1
  • R. J. Stiletto
    • 1
  • L. Prof. Gotzen
    • 1
  • T. v. Garell
    • 1
  1. 1.Klinik für Unfall-, Hand- und WiederherstellungschirurgiePhilipps-Universität MarburgDeutschland

Personalised recommendations