Advertisement

„Computer Improved Reality” — Rechnergestützte Bildverbesserung in der Videoendoskopie von Körperhöhlen

  • S. Krueger
  • F. Vogt
  • D. Paulus
  • H. Niemann
  • W. Hohenberger
  • Ch. Schick
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Bei minimal-invasiven Operationen werden die Kamerabilder derzeit unverändert auf den Videomonitor übertragen. Der anfänglich gute Bildeindruck wird im OP-Verlauf typischerweise durch Schwebepartikel, Rauch und Farbfehler (nach Blutungen) verschlechtert. Die verwendeten Weitwinkeloptiken verzerren die Bilder. Durch rechnergestützte Bildverbesserung im Sinne von Farbnormierung, zeitlicher Filterung und Bildentzerrung können diese Störeinflüsse in Echtzeit reduziert werden. Bei der Evaluation von 120 Einzelbildpaaren und 5 Bildsequenzen durch 14 Ärzte unterschiedlicher Weiterbildung wurden die Farbnormierung und die Entzerrung als signifikante Verbesserung der Videoendoskopiebilder gewertet. Die erfahrenen Auswerter gaben trotz positiver Gesamtbeurteilung im Einzelnen der Farbe der Originalbilder den Vorzug. Bei den Filmsequenzen verbesserte die zeitliche Filterung mit Filtergröße 5 deutlicher als bei Filtergröße 3 die Bildqualität. Durch Bildverbesserung kann eine Reduktion der nötigen Spülungen des OP-Gebietes, sowie eine bessere Orientierung und Übersicht für den Operateur erzielt werden.

Schlüsselwörter

Minimal-invasive Chirurgie Rechnergestützte Bildverbesserung Evaluation 

“Computer Improved Reality” — Computer-aided image enhancement in videoendoscopy of visceral cavities

Summary

During endoscopic Operations the camera images are displayed directly on the video monitor. The good image quality at the beginning is typically decreased by small flying particles, smoke and colour errors (bleeding) in the course of the Operation. The used optical lenses with small focal length distort the images. By using computer-aided image enhancement methods like colour normalization, undistortion and temporal filtering these disturbances can be reduced in real-time. The evaluation of 120 image pairs and 5 image sequences by 14 surgeons of different experience showed the colour normalization and undistortion to be a significant improvement of the videoendoscopic images. The more experienced surgeons preferred the colour of the original images altough in total they also evaluated colour normalization to be an improvement. With the image sequences the temporal filtering with filter size 5 was better than with size 3. By the usage of image enhancement the necessary lavages of the operated area can be reduced and a better orien-tation and overview for the surgeon can be achieved.

Key words

Minimal invasive surgery computer-aided image enhancement evaluation 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • S. Krueger
    • 1
  • F. Vogt
  • D. Paulus
  • H. Niemann
  • W. Hohenberger
  • Ch. Schick
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversität ErlangenErlangenDeutschland

Personalised recommendations