Advertisement

Die Verplattung der frischen dislozierten Klavikulafraktur im mittleren Drittel — Was ist gesichert? Worin liegt die Zukunft? — Ergebnisse einer Metaanalyse aus 522 Fällen

  • B. Evers
  • H. Gerngross
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Während die plattenosteosynthetische Versorgung symptomatischer Klavikulapseu-darthrosen als etabliertes Standardverfahren akzeptiert ist, wird die Plattenosteosynthese frischer dislozierter Frakturen im mittleren Drittel kontrovers diskutiert. Da bei Fragmentdislokationen von mehr als 2 cm in bis 15% Pseudarthrosen und bis zu 31% unbefriedigende Resultate beobachtet wurden, zeichnet sich ein gewisser Trend zur primären Osteosynthese ab. Aufgrund der allerdings noch sehr limitierten Publikationen zu Ergebnissen nach chirurgischer Therapie sollten in der vorliegenden Studie die wichtigsten dieser Untersuchungen im Sinne einer Metaanalyse mit dem Ziel ausgewertet werden, die bisherigen Erkenntnisse, vor allem der Komplikationen nach Plattenostesynthese dislozierter Klavikulafrakturen im mittleren Drittel zu analysieren und entsprechende klinische Konsequenzen abzuleiten.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • B. Evers
    • 1
  • H. Gerngross
    • 1
  1. 1.Abt. ChirurgieBundeswehrkrankenhaus UlmDeutschland

Personalised recommendations