Advertisement

Funktionelles Outcome nach extremitätenerhaltender Therapie primär maligner Knochentumore. Beurteilung anhand des TESS- und MSTS-Scores

  • P.-U. Turin
  • D. Pomraenke
  • P. Hohenberger
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Problemstellung: Primär maligne Knochentumoren sind ebenso selten wie valide Daten, die die körperliche Einschränkung und Behinderung nach einem extremitätenerhaltenden Eingriff evaluieren. Unsere Arbeit erhebt und vergleicht ein objektives, standardisiertes Instrument, den MSTS-Score (Musculoskeletal Tumor Society) mit einem patientenbezogenen, subjektiven Parameter, dem TESS (Toronto Extremity-Salvage-Score) und stellt ein neues Instrument in der komplexen Beurteilung der Lebensqualität dieser Patientengruppe dar.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • P.-U. Turin
    • 1
  • D. Pomraenke
    • 1
  • P. Hohenberger
    • 1
  1. 1.Klinik für Chirurgie und Chirurgische OnkologieCharitéBerlin-BuchDeutschland

Personalised recommendations