Advertisement

Festvorträge

  • H.-J. Peiper
  • Jürgen Mittelstraß
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Prof. Dr. med. W. Hartel: Herr Präsident, meine sehr verehrten Damen und Herren! Ich habe das große Privileg, den Festredner einzuführen. Das verdanke ich dem Herrn Präsidenten, und dieses möchte ich in drei Etappen tun. Erstens möchte ich den Anlass kurz skizzieren, der zu diesem Festvortrag führt. Dann möchte ich die Persönlichkeit des Festredners würdigen, und zum Schluss möchte ich einfach einen kurzen Ausblick in die Zukunft tun.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    F. Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse (1886), in: F. Nietzsche, Werke. Kritische Gesamtausgabe VI/2, ed. G. Colli/M. Montinari, Berlin 1968, 79.Google Scholar
  2. [2]
    H. Plessner, Die Stufen des Organischen und der Mensch. Einleitung in die philosophische Anthropologie, Frankfurt/ Main 1981 (= Gesammelte Schriften IV), 360ff.Google Scholar
  3. [3]
    Vgl. G. Pico della Mirandola, De hominis dignitate. Heptaplus. De ente et uno, e scritti varii, ed. E. Garin, Florenz 1942, 106 (dt. De hominis dignitate / Über die Würde des Menschen, ed. A. Bück, Hamburg 1990,5–7).Google Scholar
  4. [3a]
    Vgl. H. Plessner, a.a.O., 383f., ferner K. Lorenz, Einführung in die philosophische Anthropologie, Darmstadt 1990,4ff.Google Scholar
  5. [4]
    H. Markl, Freiheit, Verantwortung, Menschenwürde: Warum Lebenswissenschaften mehr sind als Biologie, in: 52. Jahresversammlung der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin 2001, ed. Max-Planck-Gesellschaft, München 2001, 58.Google Scholar
  6. [5]
    Zur Unterscheidung zwischen ,deskriptiv’ und ,askriptiv’ vgl. C. F. Gethmann, Praktische Subjektivität und Spezies, in: W. Hogrebe (Ed.), Subjektivität, München 1988, 138ff.Google Scholar
  7. [6]
    Chr. Nüsslein-Volhard, Wann ist ein Tier ein Tier, ein Mensch kein Mensch?, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 2.10.2001, Nr. 229, 55. Vgl. R. Wolfrum, Unser Recht auf ein Höchstmaß an Gesundheit, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 29.5.2001, Nr. 123, 53 (»Die argumentative Gleichsetzung von Embryonen außerhalb und innerhalb des Mutterleibes verdrängt die Bedeutung der Mutter für die Entwicklung zum Menschen und überbetont die Bedeutung der genetischen Disposition. Sie wird dem Phänomen der Menschwerdung und der Individualität nicht gerecht«).Google Scholar
  8. [7]
    Vgl. D. Bimbacher, Mehrdeutigkeiten im Begriff der Menschenwürde, Aufklärung und Kritik. Zeitschrift für freies Denken und humanistische Philosophie 2 (1995), Sonderheft 1 (Schwerpunkt: »Peter Singer«), 4–13. Zum Würdebegriff allgemein vgl. N. Roughley, Würde, in: J. Mittelstraß (Ed.), Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie IV, Stuttgart/Weimar 1996, 784–787.Google Scholar
  9. [8]
    I. Kant, Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (1785), in: I. Kant, Gesammelte Schriften, ed. Königlich Preußische (heute Berlin-Brandenburgische) Akademie der Wissenschaften, Berlin 1902ff., IV, 434.Google Scholar
  10. [9]
    A.a.O., 429.Google Scholar
  11. [10]
    A.a.O., 428.Google Scholar
  12. [11]
    A.a.O., 428,435.Google Scholar
  13. [12]
    Vgl. B. Schöne-Seifert, Philosophische Überlegungen zu »Menschenwürde« und Fortpflanzungs-Medizin, Zeitschrift für philosophische Forschung 44 (1990), 442–473.Google Scholar
  14. [13]
    Vgl. V. Gerhardt, Der Mensch wird geboren. Kleine Apologie der Humanität, München 2001, 74f.Google Scholar
  15. [14]
    F. Nietzsche, Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne, Werke. Kritische Gesamtausgabe Hl/2, 371.Google Scholar
  16. [15]
    G. W. F. Hegel, Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie, in: G. W. F. Hegel, Werke in zwanzig Bänden, ed. E. Moldenhauer/K. M. Michel, Frankfurt/ Main 1969–1979, XVIII, 23.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • H.-J. Peiper
  • Jürgen Mittelstraß
    • 1
  1. 1.Zentrum Philosophie und WissenschaftstheorieUniversität KonstanzDeutschland

Personalised recommendations