Advertisement

Komponentenwechsel bei periprothetischen Femurfrakturen

  • A. Katzer
  • G. von Foerster
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2003)

Zusammenfassung

Bei der Therapie periprothetischer Femurfrakturen konkurrieren neben einigen seltenen Verfahren im wesentlichen der Komponentenwechsel mit Implantation von Revisionsschäften und die Plattenosteosynthese bei festsitzender Schaftprothese. Obwohl die Plattenosteosynthese, die zunehmend unter Verwendung sog. minimal invasiver Techniken durchgeführt wird, zweifellos ein etabliertes Verfahren darstellt, werden Komplikationsraten von 25–50% beschrieben, nicht zuletzt, da die periprothetische Femurfraktur i. d. R. ein erstes Zeichen einer okkulten oder bislang nicht diagnostizierten Schaftlockerung darstellt. Unseres Erachtens ist daher die Wechseloperation unter Verwendung überlanger Schaftprothesen oder totaler Femurersatzprothesen in der Mehrzahl der Fälle als Therapie der Wahl anzusehen. Im Rahmen einer retrospektiven Analyse sollen die Ergebnisse der eigenen Wechseloperationen dargestellt werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • A. Katzer
    • 1
  • G. von Foerster
    • 1
  1. 1.ENDO-KlinikHamburgDeutschland

Personalised recommendations