Advertisement

Wasserumlauf und Trennung von Wasser und Dampf

  • R. Spalckhaver
  • A. Rüster
  • Fr. Schneiders
Chapter

Zusammenfassung

Der natürliche Wasserumlauf in außen beheizten Rohrbündeln, die die Verbindung zwischen Kammern (Sektionalkessel) oder zwischen Trommeln (Steilrohrkessel) herstellen, vollzieht sich stets derart, daß in stark beheizten Rohren Wasser und Dampf infolge Auftriebes des gebildeten Dampfes nach oben steigen (Steigrohre), während in schwächer oder gar nicht beheizten Rohren das Wasser nach unten strömt (Fallrohre). Ein stark beheiztes Steigrohr bleibt bei allen Drücken und Wärmebelastungen immer Steigrohr, ebenso wie ein unbeheiztes Fallrohr stets Fallrohr bleibt. Hingegen befindet sich das Wasser in schwach beheizten Rohren in einem labilen Strömungszustand; es kann je nach der Wärmebelastung und Speisung des Kessels bald nach oben, bald nach unten strömen. Rohre mit solch labilem Wasserumlauf bilden die sog. neutrale Zone. In Rohren der neutralen Zone kann die Wassergeschwindigkeit auch gleich Null werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • R. Spalckhaver
    • 1
  • A. Rüster
    • 2
  • Fr. Schneiders
  1. 1.Altona a. E.Australien
  2. 2.MünchenDeutschland

Personalised recommendations