Advertisement

Eklampsie

  • Th. Heynemann
Chapter
Part of the Handbuch der Urologie book series (HDBUROL)

Zusammenfassung

Die Bezeichnung Eklampsie wird im weiteren Sinne für plötzlich in Erscheinung tretende Krampfanfälle der verschiedensten Art angewandt. Im engeren Sinne aber versteht man darunter Krampfanfälle, die mit Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett in einem ursächlichen Zusammenhang stehen. Erscheint es erforderlich, Zweifeln und Mißverständnissen vorzubeugen, so tut man gut, im letzteren Falle von Gestationseklampsie zu sprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Freund, R.: Eklampsie und die übrigen Symptome der Gestationstoxikose (Gestose).Google Scholar
  2. Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten von Fr. Kraus und Brugsch bei Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  3. Hinselmann, H.: Die Eklampsie. Bonn: Friedrich Cohen 1924.Google Scholar
  4. Hofbauer, J.: Grundzüge einer Biologie der menschlichen Placenta. Wien: Braumüller 1905.Google Scholar
  5. Zur Klärung der Eklampsiefrage. Zentralbl. f. Gynäkol. 1921. Nr. 50. S. 1797.Google Scholar
  6. Hüssy, P.: Die Schwangerschaft in ihren Beziehungen zu den anderen Gebieten der Medizin. Stuttgart: F. Enke 1923.Google Scholar
  7. v. Noorden und Salomon: Handbuch der Ernährungslehre. Berlin: Julius Springer 1920.CrossRefGoogle Scholar
  8. Schmorl: Pathologisch-anatomische Untersuchungen über Puerperal-Eklampsie. Leipzig 1893.Google Scholar
  9. Seitz, L.: Die Schwangerschaftstoxikosen und -dyskrasien in Halban und Seitz: Biologie und Pathologie des Weibes. 1926 bei Urban & Schwarzenberg, Berlin-Wien. Bd. 7, S. 647.Google Scholar
  10. Verr. J.: Die Verschleppung von Chorionzotten. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1905.Google Scholar
  11. Zangemeister, W.: Verhandl. d. dtsch. Ges. f. Gynäkol. Bd. 15, I, S. 175. 1913.Google Scholar
  12. Die Lehre von der Eklampsie. Leipzig: S. Hirzel 1926.Google Scholar
  13. Zweifel, P.: Eklampsie. Doederleins Handb. d. Geburtsh. 2. Aufl. Bd. 2, S. 703. 1924.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • Th. Heynemann
    • 1
  1. 1.HamburgGermany

Personalised recommendations