Advertisement

Leistungen der Tumorchirurgie bei Tumoren des Knochens

  • C. Burri
  • W. Mutschler
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Leistungen auf dem schwierigen Gebiet der Knochentumorchirurgie beruhen auf der Einsicht zur Teamarbeit (Onkologisches Zentrum) sowie neuen Erkenntnissen über onkologische Radikalität und compartmentgerechte Resektion. Jede Resektion endet mit einem Defekt von Knochen und/oder Gelenk und Weichteilgewebe. Neue Implantate und unter dem Eingriff „bearbeitbare“ Prothesen bieten große Möglichkeiten in Kombination mit biologischen Verfahren (Muskeln, Gefäße, Nerven), v. a. der Knochentransplantation, bei der Erhaltung von Funktion und Belastbarkeit der Extremität.

Schlüsselwörter

Amputation/Resektion Defekttherapie Prothesen Biologie 

Progress in Bone Tumor Surgery

Summary

Progress in the difficult field of bone tumor surgery is based on team work (centers for oncology) and knowledge of radical oncological surgery and compartment resection. Each resection results in defect of bone and/or soft tissue. Increased possibilities are provided by new implants and intraoperatively custom-made prosthesis when combined with biological procedures (muscles, vessels, nerves), especially the preservation of function and weight-bearing capacity of the extremity by bone transplantation.

Keywords

Amputation/resection defects endoprostheses biology 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adler CP (1983) Knochenkrankheiten. Thieme, Stuttgart, S 166–167Google Scholar
  2. 2.
    Biehl TH (1986) Probleme der klinischen Diagnostik der primären malignen Knochentumoren. In: Hipp E, Biehl Th, Gradinger R (Hrsg) Diagnostik und Therapie der primären malignen Knochentumoren. Demeter, Gräfelfing, S 22–26Google Scholar
  3. 3.
    Burri C, Nadjafi AS (1973) Totalprothesen bei Metastasen im Hüftgelenk. Helv Chir Acta 40:225–232PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Burri C, Claes L, Gerngroß H (1979) Total internal hemipelvectomy. Arch Orthop Traumat Surg 94:219–225CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Enneking W, Spanier S, Goodman M (1980) A system for surgical staging of musculoskeletal sarcoma. Clin Orthop 153:106–120PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Krause U, Kroll M, Klaes W (1987) Welcher Sicherheitsabstand ist adaequat bei der Resektion von Weichteilsarkomen. Langenbecks Arch Chir 372:859CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Mutschier W, Burri C (1987) Die chirurgische Therapie von Beckentumoren. Chirurg 58:724–731Google Scholar
  8. 8.
    Salzer M, Knahr K (1987) Operative Taktik bei malignen Knochentumoren. Langenbecks Arch Chir 372:301–304PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Strube HD, Ritter G (1987) Zur Problematik der Diagnoseverschleppung bei primär malignen Knochentumoren. Langenbecks Arch Chir 372:855CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • C. Burri
    • 1
  • W. Mutschler
    • 1
  1. 1.Abteilung für Unfallchirurgie, Hand-, Plastische und WiederherstellungschirurgieUniversität UlmUlmDeutschland

Personalised recommendations