Advertisement

Metabolische Aspekte nach Lebersegmentresektion

  • W. Haupt
  • B. Husemann
  • H. Kolb
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Nach Lebersegmentresektion ohne Zusatzeingriffe (n = 30) zeigen die labormedizinischen Parameter einen typischen postoperativen Verlauf, unabhängig vom Ausmaß an reseziertem Lebergewebe. GOT, GPT und Bilirubin steigen vorübergehend an, normalisieren sich jedoch innerhalb der ersten 10 postoperativen Tage. Die Serumwerte der kurzlebigen Proteine deuten auf einen intraoperativen Verlust hin. Die Synthesefunktion der Restleber erlaubt aber eine Normalisierung ab dem 4. Tag. Albumin und Cholinesterase bleiben über den 10. postoperativen Tag hinaus erniedrigt. Beziehungen zum Ausmaß der Leberresektion lassen sich nur beim Bilirubin-Anstieg erkennen.

Schlüsselwörter

Lebersegmentresektion Postagressionsstoffwechsel postoperative Ernährung 

Metabolic Aspects after Segmental Liver Resection

Summary

Laboratory findings after segmental liver resection (n = 32) showed the typical postoperative trend without correlation to extent of resected liver tissue. GOT, GPT, short-lived proteins were temporarily raised, but tended to normalize beginning on the 4th p.o. day. Albumin and Cholinesterase remained reduced for a longer time. Therefore after liver resection of up to 80%, the function of the remaining tissue is sufficient to avert metabolic complications.

Key words

Liver resection postoperative metabolism postoperative parenteral nutrition 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • W. Haupt
    • 1
  • B. Husemann
    • 1
  • H. Kolb
    • 1
  1. 1.Chirurgische Univ.-Klinik ErlangenDeutschland

Personalised recommendations