Advertisement

Intraperitoneale und intramurale Applikation von Liposomen — Eine pharmakokinetische Voruntersuchung für eine neue Methode der lokalen Chemotherapie

  • L. Seebauer
  • G. Reidel
  • U. Möllenstedt
  • B. Herter
  • R. Schubert
  • J. Lange
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

In einer tierexperimentellen Studie an Wistarratten wurde das Verteilungsmuster und die Verteilungskinetik nach einmaliger lokaler Gabe von zwei verschiedenen Liposomenarten untersucht. Die Liposomen wurden intraperitoneal und in die Magenwand appliziert. Es handelte sich hierbei um small-unilammellare-vesicle-Liposomen (SUV) unterschiedlicher Größe (Dm: 46 bzw. 150 nm). Die Markierung erfolgte mittels DTPA-Co57 in der Lipidphase bzw. mit PVP-J131 in der wäßrigen Phase. In der Ganzkörpermessung sind am 4. Tag noch bis zu 10% und am 7. Tag noch mehr als 5% der Ursprungsaktivität festzustellen. Unabhängig von der Größe und Applikationsart kann eine signifikante Anreicherung im Lymphabstromgebiet und in der Leber festgestellt werden. Unterschiedliche Verteilungsmuster in den einzelnen Organen bzw. Regionen sind bei den verschiedenen Größen der Liposomen und Applikationsformen festzustellen.

Schlüsselwörter

Liposomen intraperitoneale intramurale Applikation Pharmakokinetik. Bauch Leber Galle 

Intraperitoneal and Intramural Application of Liposomes — Preliminary Pharmacokinetic Study of a new Local Anticancer Drug Therapy

Summary

The distribution and elimination after single local application of two different types of liposomes were investigated in an animal study. The liposomes were introduced intraperitoneally (ip) and into the stomach wall (im) of Wistar-rats. Small-unilamellare-vesicle liposomes (SUV) with a diameter of 46 and 150 nm were used. The first were labelled with membrane-attached DTPA-Co57-complex; the others with encapsulated PVP-J131 macromolecules. Complete body counts showed that 4 days after single im or ip application up to 10% and 7 days later still more than 5% of the original activity was still present. Irrespective of size and type of application, significant enrichment was detected within the lymph drainage system and in the liver. A different distribution of the liposomes was directly related to their size and mode of application.

Key words

Liposomes intraperitoneal intramural application pharmacokinetics 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • L. Seebauer
    • 2
  • G. Reidel
    • 2
  • U. Möllenstedt
    • 2
  • B. Herter
  • R. Schubert
    • 3
  • J. Lange
    • 1
  1. 1.Chirurgische Klinik und Poliklinik der Technischen Universität MünchenDeutschland
  2. 2.Abtlg. f. TracerbiologieGSF München-NeuherbergDeutschland
  3. 3.Hauptlabor der Chirurg. KlinikUniversität TübingenDeutschland

Personalised recommendations