Advertisement

Seltene Dekubitusformen

  • A. Berger
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Jede exponierte Stelle am Körper eines bewußtlosen oder schwer darniederliegenden Patienten oder auch ein asenibles Hautareal beim sonst Gesunden kann, wenn Druck, verminderte lokale Durchblutung und ein Gegendrucklager (Knochen etc.) zusammenkommen zu einem Dekubitalulcus führen. Es werden Beispiele aufgezeigt mit Dekubitaldefekten am Epicondylus ulnaris, auch mit Ulnarisläsion! Über Patelle, Knöchel, Vorfuß, Hinterhaupt, Naseneingang, Rippenbogen und bei Nervenläsionen der Extremitäten vorgestellt. Die Therapie durch lokale oder auch mikrovasculäre Gewebstransfers wird besprochen. Besonderen Wert wird auf ein Gesamtkonzept, das Prophylase, lokale Sanierung und Rezidivprophylaxe mit einschließt, gelegt.

Schlüsselwörter

Seltene Dekubitalulcera Lappenplastiken Prophylaxe 

Rare Pressure Sores

Summary

Every exposed part of the human body of an unconscious or severely ill patient may develop a pressure sore. Local pressure on a slightly perfused small area over a bone close to the skin can lead to a sore. Examples of such areas are the ulna epicondylus including the ulnar nerve lesion, patella, malleoli, foot, skull, ribs, the nasal introitus, or a brachial plexus lesion in lower leg nerve injuries. The therapy should based on an integrated concept of prophylaxis, local or even microvascular tissue transfers and postoperative guidance of the patient to avoid new injuries.

Key words

Rare pressure sores Flaps prophylaxis 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • A. Berger
    • 1
  1. 1.Klinik für PlastischeHand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule HannoverHannover 51Deutschland

Personalised recommendations