Advertisement

NMR zur Darstellung der Einheilung von großen Knochenspänen

  • K. Wenda
  • G. Ritter
  • J. Rudigier
  • P. Pedrosa
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Eine kernspintomographische Untersuchung wurde 3 Wochen, 6 Monate und 2 Jahre nach Rekonstruktion der Hüftpfanne mit großen autologen oder homologen Knochenspänen bei Endoprothesenimplantationen oder bei Wechseloperationen durchgeführt. Nach 3 Wochen zeigten die autologen Späne eine hohe Signalintensität entsprechend dem kontralateralen gesunden Hüftkopf, die homologen Späne ein Signal entsprechend totem Knochen. Nach 2 Jahren kamen autologe und homologe Späne etwas inhomogen mit hoher Signalintensität entsprechend der gesunden Gegenseite zur Darstellung.

Schlüsselwörter

Knochenspanplastik Kernspintomographie 

Extensive Bone Chip Grafting in MRI

Summary

Magnetic resonance imaging (MRI) was performed 3 weeks, 6 months and 2 years after autologous and homologous reconstruction of the acetabulum by means of bone grafts in total hip replacement or revision surgery. After 3 weeks the autologous bone grafts revealed a homogeneous high-signal intensity comparable to that of the contralateral healthy femoral head. At the same time the homologous grafts gave signals corresponding to devitalized bone. After 2 years homologous and autologous bone graft appeared to be slightly inhomogeneous with a signal intensity similar to that of the healthy contralateral femoral head.

Key words

Bone graft MRI 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • K. Wenda
    • 1
  • G. Ritter
    • 1
  • J. Rudigier
    • 1
  • P. Pedrosa
    • 2
  1. 1.Klinik für UnfallchirurgieUniversitätsklinikum MainzDeutschland
  2. 2.Deutsche Klinik für DiagnostikWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations