Advertisement

Einführung

  • H. W. Schreiber
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Der Chirurg ist in 80% der Organtumoren ausschließlich oder mit anderen Fachvertretern für die Therapie zuständig. Bei 95% dieser Geschwülste kann er Heilung vermitteln. Entscheidend sind die Faktoren von Zeit und Ort. Die besten Chancen bestehen beim Frühkarzinom. Beim fortgeschrittenen Karzinom werden die Grenzen des chirurgischen Vorgehens weiter gezogen, so daß eine größere Umschriebenheit hergestellt wird. Der Chirurg von heute muß mit der Onkologie, d. h. auch in der konservativen adjuvanten Chemo-, Radio- und Immuntherapie kompetent sein.

Schlüsselwörter

Chirurgische Kompetenz in der Tumortherapie 

Introduction to Surgical Oncology I: Accomplishments of Tumor Surgery

Summary

The surgeon is responsible for 80% of the therapeutic measures taken for organ tumors, either exclusively or in collaboration with other disciplines. Ninety-five percent of these tumors are curable. The decisive factors are time and the place of treatment. Early stage carcinoma has the best prognosis. The boundaries of surgery should be extended to include advanced carcinoma tumors within realm of surgical cure. Nowadays a surgeon must also be competent in oncology, i.e. in adjuvant chemo-, radio- and immunotherapy.

Key words

Surgical competence in tumor therapy 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • H. W. Schreiber
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik HamburgHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations