Advertisement

Begrenzte Resektion bei gutartigen Lebertumoren

  • A. Encke
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Die modernen bildgebenden Verfahren (Sonographie, CT, Angio-CT, Funktionsszintigraphie) erlauben eine fast sichere Differenzierung der häufigsten gutartigen Tumoren Adenom, Hämangiom und fokal-noduläre Hyperplasie (FNH) sowie der Lebercysten. Die FNH und kleine asymptomatische Hämangiome stellen keine Operationsindikation dar. Ihre Ruptur- und Blutungsgefahr wurde zweifellos anfangs überschätzt. Bei Adenomen bestehen häufiger eine Blutungsneigung und eine differentialdiagnostische Unsicherheit bezüglich eines hoch differenzierten hepatocellulären Carcinoms. — Das operative Prinzip besteht bei allen gutartigen Tumoren in der begrenzten Leberresektion. Die Absetzungsränder können direkt am Tumor entlang verlaufen. Bei größeren Hämangiomen und ausgedehnter FNH haben wir auch erfolgreich arteriell embolisiert. — Das Risiko der Resektion bei gutartigen Lebertumoren ist minimal. Dennoch muß der Operateur stets mit allen Techniken und Komplikationen der Leberresektion vertraut sein.

Schlüsselwörter

Gutartige Lebertumoren Leberresektion Embolisierung 

Limited Resection of Benign Liver Tumors

Summary

Sonography, CT scan, angio-CT scan, and functional scintigraphy facilitate an almost perfect differential diagnosis between adenoma, hemangioma, focal nodular hyperlasia (FNH), and liver cysts. FNH and small asymptomatic hemangiomas are not an indication for surgery. The danger of their rupturing or bleeding was initially overestimated. Adenomas, however, have a higher bleeding tendency and a differential diagnosis with highly differentiated hepatocellular carcinoma is necessary. The operative method of choice in benign liver tumors is a limited resection just along the boarders of the tumor. Larger hemangiomas and extensive FNH have been successfully embolized via the hepatic artery. The risk of resection in benign liver tumors is minimal. Nevertheless, the surgeon must be versed in all techniques and complications of liver resection.

Key words

Benign liver tumors liver resection embolisation 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • A. Encke
    • 1
  1. 1.Klinik für AllgemeinchirurgieJ. W. Goethe-Universität Frankfurt a.M.Deutschland

Personalised recommendations