Advertisement

Die Behandlung der durch eine nichtclostridiale anaerobe Infektion verursachten Cholangitis

  • E. N. Wanzjan
  • K. N. Zaznidi
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Es wird über 104 Patienten mit einer akuten eitrigen Cholangitis berichtet. Wichtigstes therapeutisches Prinzip ist die biliäre Dekompression. Bei der Mehrzahl der Patienten erfolgt die Therapie endoskopisch durch nasobiliäre Drainage mit Papillotomie. Von 49 Patienten verstarb einer, von 8 chirurgisch behandelten Kranken 4, von 13 Patienten mit transkutaner Hepatikus-Choledochus-drainage 4. Die niedrigste Risikoziffer hatten die Kranken, bei denen eine hyperbare Oxygenation durchgeführt wurde. Von 29 chirurgisch therapierten Kranken verstarben nur 2. Die eitrige Cholangitis ist nach wie vor eine Erkrankung mit hohem Risiko.

Schlüsselwörter

Eitrige Cholangitis biliäre Dekompression hyperbare Oxygenation 

The Treatment of Cholangitis Caused by Non-Clostridial Anaerobic Bacteria

Summary

The most important therapeutic principle in cases of acute purulent cholangitis is biliary decompression. The majority of 104 patients were treated by nasobiliary drainage after endoscopic papillotomy. One of 49 patients treated endoscopically, 4 of 8 undergoing surgery and 4 of 13 patients with percutaneous hepatic choledochal drainage died. The lowest complication rate was observed in those receiving hyperoxygenation; 29 of these deaths occurred in patients undergoing surgery. Purulent cholangitis still has a high rate of complications.

Key words

Purulent cholangitis biliary decompression hyperoxygenation 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • E. N. Wanzjan
    • 1
  • K. N. Zaznidi
    • 1
  1. 1.Allunionsforschungszentrum für ChirurgieMoskauUdSSR

Personalised recommendations