Advertisement

Altersappendizitis — auch heute noch eine chirurgische Herausforderung?

  • U. Kania
  • J. Boese-Landgraf
  • L. C. Tung
  • J. Jakschik
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Von 1358 Appendektomien während der letzten 8 Jahre waren 73 Patienten (5.4%) über 70 Jahre alt. 11% von ihnen hatten intraoperativ einen blanden Appendixbefund, 38% waren perforiert. Die (im Vergleich zu den Jüngeren) höhere Perforationsrate hatte ihre Ursache vor allem in der häufig atypischen Anamnese, dem blanden Untersuchungsbefund auch bei fortgeschrittener Entzündung und der Diagnoseverschleppung durch den behandelnden Arzt. Hauptkomplikationen waren Wundheilungsstörungen und Pneumonien. Die Letalität betrug 11%, Todesursachen waren vor allem pulmonales und cardiales Versagen. Die Herausforderung zur Verbesserung der Ergebnisse betrifft Chirurgen, Anästhesisten und den Hausarzt.

Schlüsselwörter

Altersappendizitis 

Appendicitis in the Aged — Still a Surgical Challenge?

Summary

During the last 8 years 73 (5.4%) of 1358 patients undergoing appendectomy were over 70 years old. Eleven percent of this group (over 70 years) had no inflammation of the appendix; 38% had perforated appendix. The increased rate of perforation was due to the atypical history, the bland physical findings and delayed iatrogenic diagnosis. Major complications were wound healing impairments and pulmonary problems. Death occurred in 11%, the main causes being pulmonary and cardiac failures. Appendicitis in the aged remains a challenge for the surgeon, the anaesthesiologist and clinician.

Key words

Appendicitis in the aged 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • U. Kania
    • 1
  • J. Boese-Landgraf
    • 1
  • L. C. Tung
    • 1
  • J. Jakschik
    • 1
  1. 1.Abteilung für Allgemein-, Gefäß- und ThoraxchirurgieKlinikum Steglitz der Freien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations