Advertisement

Aus der Sicht des Krankenhaus-Seelsorgers

  • P. G. Michelbrand
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 1988)

Zusammenfassung

Vor ein paar Wochen wurde ich vom Oberarzt informiert, daß auf seiner Station eine 35jährige Frau liegt, die voll metastasiert ist, 2 kleine Kinder. Bei der Visite stellt sie dem Oberarzt sehr klare und gezielte Fragen, die er zunächst ausweichend beantwortet. Er fragt mich: Was soll ich tun? Ihr die volle Wahrheit sagen, obwohl ich ihr nichts anbieten kann? Ich rate ihm, all ihre Fragen offen und ehrlich zu beantworten, was er auch tut. Wir sprechen über eine weitere Begleitung, in der sehr schnell mit der Patientin intensive Gespräche über ihre Ängste stattfinden. Viele Menschen erwachen während der Zeit der Auseinandersetzung mit dem Sterben aus einem erstarrten Lebenszustand. Meine Aufgabe als Seelsorger sehe ich darin, bei den Fragen, den Zweifeln, den Klagen, den Anklagen dazusein und diese mit dem Betroffenen auszuhalten, statt vertröstende oder bagatellisierende Antworten zu geben.

From the Pastoral Point of View

Summary

A few weeks ago the docter informed me of a 35-year-old woman, who was being treated for cancer. The patient, a mother of two children, already has full metastasis. When the doctor did his visits, she asked him very clearly and directly about her condition, but he gave evasive answers. Afterwards he asked me: “What should Ido? Am I allowed to tell her the truth, although there is nothing left to hope for?” I advised him to answer all her questions truly and honestly, and he did. We decided to accompany the patient in her struggles and difficulties. During that time we had very profound dia-loques with her about her worries and anxieties. While grappling with the problem of death many people awaken to a deeper sense of life. My task in the hospital Pastoral Care is to be with the people in their questions, thoughts and complaints; to endure and share their weariness and difficulties, not to give superficial and trivial answers.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • P. G. Michelbrand
    • 1
  1. 1.Malteser-KrankenhausBonn 1Deutschland

Personalised recommendations