Advertisement

Schiffsform und Wellenwiderstand

  • Einar Hogner
Chapter

Zusammenfassung

Trotz aller Bemühungen ist es noch nicht möglich gewesen, den Schiffswiderstand als ein Ganzes zu erfassen und die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Gliedern, in welche dieser Widerstand zerlegt zu werden pflegt, zu erforschen. Noch immer muß das Schiffsversuchswesen die Teilwiderstände gesondert untersuchten und seine Schlüsse vom Modell aufs Schiff mittels des Ähnlichkeitsgesetzes eines der betreffenden Glieder ziehen, wobei die Teile des Widerstandes, die diesem Gesetz nicht gehorchen, daneben berücksichtigt werden. Obgleich dieses Verfahren nicht einwandfrei ist, so beweist doch der Erfolg der jetzigen Methoden der Versuchsanstalten, die mittels des Froude’schen Ähnlichkeitsgesetzes arbeiten und die Zähigkeitseinflüsse gesondert berücksichtigen, daß diese Methode sehr leistungsfähig ist.

Ship Form & Wave Resistance

Abstract

This paper gives a full review of existing work on the mathematical theory of wave resistance and related experiment data. The P theory is discussed and Wigley’s recent investigation of the wave system of a prismatic model particularly designed to test the P theory is examined. Fig. 1 (page 102) was previously published by Wigley and compares the measured and calculated wave profiles for the prismatic model.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Einar Hogner
    • 1
  1. 1.UppsalaSchweden

Personalised recommendations