Advertisement

Strömung durch Profilgitter und einige Anwendungen auf die Strömung in Propellern

  • F. Weinig

Zusammenfassung

Bei der praktischen Berechnung von Propellern ist es üblich geworden, sich die Strömung als auf zur Propellerachse koaxialen Rotationsflächen erfolgend vorzustellen. Denkt man sich nun eine solche Rotationsfläche in geeigneter Weise auf eine Zylinderfläche mit dem Radius des entsprechenden Propellerelements abgebildet und diese Fläche dann abgewickelt, so erhält man als Bild der Strömung eine ebene Strömung durch ein gerades Profilgitter. (Fig. 1.) Als Grundlage der weiteren Berechnung kann man nun zunächst die ebene Potentialströmung durch ein solches Gitter untersuchen. Eine solche Strömung weicht aber erheblich von der ursprünglichen ab: Die Axialkomponenten der Geschwindigkeit sind hier nämlich weit vor und weit hinter dem Gitter einander gleich, während sie bei der ursprünglichen Strömung hinter dem Propeller größer sind als vor ihm. In welchem Zusammenhang die Geschwindigkeiten der Propellerströmung mit der der Gitterströmung stehen, darüber sucht die Propellertheorie Auskunft zu geben. Hier soll zunächst nur auf die Gitterströmung selbst eingegangen werden.

Flow Through an Aerofoil Cascade; Application to Propellers

Abstract

The circumferential expansion of a cylindrical section through a propeller presents the blade sections in the form of an aerofoil cascade as shown in fig 1. The flow through the cascade differs from that through the propeller in that the axial velocity through the cascade remains unchanged whilst through the propeller it is increased.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • F. Weinig
    • 1
  1. 1.Institut für technische StrömungsforschungTechnische Hochschule BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations